Philosophie

philosophie-iiAm Anfang stand das Bedürfnis, eine vernünftige Arbeit zu tun bei der wir möglichst nachhaltig arbeiten und wirtschaften können und den Bezug, unseren Kontakt zur Mutter Erde zu intensivieren.
In manchen Sprachen ist der Begriff „Mutter Erde“ im normalen Sprachgebrauch verankert. (z.B. Pachamama, Tierra Madre). Mit der Wahl unseres Namens möchten wir nicht nur unser Bestreben für ein naturverbundenes Leben ausdrücken, sondern auch (ein kleines Stück) dazu beitragen, diesen Begriff auch im deutschen Sprachgebrauch wieder zu etablieren. Denn Sie ist unsere Mutter und Sie nährt uns.

Die Lebewesen der Erde können nur durch das Sonnenlicht existieren. Pflanzen fangen die Sonnenenergie ein und „sammeln“ diese. All die gesammelte Energie wird für den Menschen in den Düften, dem Geschmack und in den unzähligen bezaubernden Variationen der Blütenformen und -farben sichtbar. Durch die vielen Blüten in unseren Tees kommt auch diese Energie in die Teetasse.

Auch wenn manch eine Blüte von der Zunge nicht geschmeckt wird, die Seele „schmeckt“ sie. Wir sind der Überzeugung, dass Kräuter für den Menschen von hier auch hier wachsen sollen und nicht in fernen Ländern. Deshalb bauen wir die exotischen wie heimischen Kräuter zu 95 Prozent selbst an.